Faires Frühstück

Ein faires Frühstück ist eine einfache und leckere Möglichkeit, den Fairen Handel und damit benachteiligte Produzenten in Übersee zu unterstützen. Laden Sie einfach ein paar Freunde zu sich nach Hause ein, fragen Sie in einem Café nach oder veranstalten Sie in einem Gemeinde-/Vereinsraum ein Frühstück und genießen Sie zusammen die köstlichen Produkte, die der Faire Handel Ihnen bietet. Da könnte es dann fair gehandelten Kaffee, Kakao oder Tee geben, vorher vielleicht ein Gläschen "fairen" Orangensaft und aufs Brot kommt ein Fruchtaufstrich aus dem Fairen Handel oder Sie bieten Ihren Gästen ein Müsli mit fairen Bananen an. Wenn möglich, natürlich in Bio-Qualität. Sie werden sehen, es wird wunderbar schmecken und die Produzenten in den Entwicklungsländern danken es Ihnen.


Ein faires Frühstück im Büro schmeckt auch Ihrem Chef
Sie können natürlich auch ein "faires Frühstück" an Ihrer Arbeitsstelle anregen. Ob im Büro oder auf der Baustelle, gefrühstückt wird doch überall. Ihr Chef wird sicher nichts dagegen haben, wenn Sie an in den nächsten Wochen mit Ihren ArbeitskollegInnen Gutes tun und dabei selbst noch genießen können. Und falls er doch Probleme macht, dann laden Sie ihn doch einfach ein und zeigen ihm, was der Faire Handel alles zu bieten hat. Es wird auch Ihrem Chef schmecken.                                        

Faireres Frühstück
Unterstützt durch:
                                                           
                                                  

x